Newsletter

Hier können Sie sich für den Newsletter anmelden:



Wir werden Ihre Mailadresse resp. Ihre Daten vertraulich behandeln und nicht weitergeben.

Vielen Dank, dass Sie unseren Newsletter abonnieren.




SKR Member 4 fbg 2017
Newsletter

Bericht Heart-Cup 2022 in Treviso

Heart Cup Mai 2022 Treviso 01Nach der langen Corona-Pause - nun endlich wieder Turnierluft schnuppern!
Eine 22-köpfige Delegation bestehend aus 17 Sportlern, 3 Schiedsrichter und 2 Coaches nahm das kleine Abenteuer Heart-Cup in Italien in Angriff.
Nach ca. 8-stündiger Fahrt kamen wir im schönen Hotel in Treviso an und durften die Zimmer beziehen die für die nächsten 3 Tage unser Zuhause waren.
Nach dem Zimmerbezug ging es zu Fuss zur Sporthalle um diese in Augenschein zu nehmen.




Am Samstag um 8.00 Uhr stieg der Puls dann auch bei den Jüngsten zum ersten Mal. Der Car für das Abenteuer steht bereit und kann beginnen.

Als Erstes stehen die Kata-Wettkämpfe ESKA & WKF bei den Damen mit Annalena Grenacher, Muriel Wieser, Zora Schöpflin, Celina Bachmann, Janine Pozzi, Nora Haag, Mahara Hodel und Nadine Tormen an. Bei den Herren Tobias Müller, Mike Hunziker, Fabrizio Barnetta, Arben Musatfi, Lars Friese und Seya Hodel.

Heart-Cup_Mai_2022_Treviso_03.jpgNora Haag bei den Katogerie ESKA sowie WKF bring ihr grosses Talent aufs Tatami und lies den Italienerinnen keine Chance, sie gewann im ESKA GOLD und im WKF SILBER.
Auch Arben Mustafi zeigte sein Talent und Kampfgeist - er gewann ebenfalls GOLD im ESKA. Der Jüngste im Bunde war Seya Hodel gerade mal 12 Jahre alt, talentiert und willensstark. Er kämpfte sich Runde um Runde vor und machte es Nora und Arben gleich nach und gewann GOLD in der ESKA und BRONZE im WKF. Nach langer Verletzungspause durfte auch Nadine Tormen wieder Mal ins Wettkampfgeschehen eingreifen und zeigte was sie kann. Mit SILBER durfte sie mehr als zufrieden sein. In der Kategorie Kata Elite WKF verpasste Tobias Müller nach vier hart umkämpften Runden leider knapp das Podium für die Bronzemedaille.

Heart Cup Mai 2022 Treviso 02Nach dem Mittag durften endlich auch die Kumite Kämpfer ins Geschehen eingreifen.
Im Youth Kumite-Einzel kämpfte sich Nora Haag auf ihre fokussierte Art in den Final, da zeigte sie wie schon in der Kata Kategorie wie talentiert sie ist. Nora kämpfte frech und konzentriert. So holte sie sich zum 2. mal GOLD. Eine starke Leistung zeigte auch Zora Schöpflin. Mit ihrem ruhigen Kampfgeist holt sie bei Senior +60kg GOLD. Das reichte aber Zora noch nicht, sie wollte mehr. In der Kategorie Senior Open gewann Zora dann die BRONZ Medaille. Laura Mitello, Nadine Tormen und Samuele Ancona kämpften sich bis in den Final vor. Alle drei zeigten sehr gute Kämpfe und mussten zum Teil sehr harte Schläge ertragen. Der Lohn war für diese drei Sportler/innen die tolle SILBER-Medaille. Levin Loser 2 Mal und Janine Pozzi 1 Mal, kämpften ebenfalls für den SKR-Kader und gewannen die BRONZE-Medaillen.

Auch Celina Bachmann und Mahara Hodel standen im Kumite im Einsatz. Mit grossem Kampfgeist gewannen beide die erste Begegnung, mussten aber aufgrund des verlorenen zweiten Kampfes einsehen, dass sie noch an ihrer Kampftaktik arbeiten müssen.

Dann ging ein langer Wettkamp-Samstag langsam dem Ende entgegen. Müde und hungrig ging es zum Dusche ins Hotel zurück. Zum Abschluss des Abends fuhren wir mit dem Bus in die Pizzeria wo wir gemütlich eine feine Pizza geniessen durften. DANKE!

Am Sonntag standen dann die Team-Wettbewerbe auf dem Programm. Leider konnte kein Kumite Team gestellt werden, so konzentrierte sich der Coach Daniel Lopez voll und ganz auf die Kata-Teams. Als erstes Team durften die Damen ran. Annalena Grenacher, Muriel Wieser und Zora Schöpflin zeigten eine sehr gute Leistung. Das Resultat war eine SILBER-Medaille im Kata Elite-Team Damen für Länder-Vertreter und BRONZE-Medaille im Kata Eliteteam Damen für Vereine mehr im Gepäck.

Heart Cup Mai 2022 Treviso 04Auch das Mixed Team mit Annalena Grenacher, Mike Hunziker und Tobias Müller zeigten eine starke Leistung. Eine Finalteilnahme wäre verdient gewesen, aber leider reichte es nicht ganz für eine Medaille. Nun waren die Junioren an der Reihe. Fabrizio Barnetta, Lars Friese und Arben Mustafi. Ein Training zu dritt war erst eine Stunde vor dem Wettkampf möglich. Trotzdem zeigten sie, dass man auf dieses Team in Zukunft bauen kann. Stolz durften sie die BRONZE-Medaille in Empfang nehmen.

Ein toller Wettkampf ging langsam dem Ende entgegen. Müde, stolz und mit vielen neuen Erfahrungen ging es Richtung Hotel. Für den Rest des Tages durften alle die schöne Stadt Treviso besichtigen. Der Coach Daniel Lopez kann sehr zufrieden sein mit der Leistung dieses Teams. Als Schiedsrichter waren Tommaso Minì Christian Mundwiler und André Zuraikat im Einsatz.

Eveline Hafner
Budo Nord
kamikazeschweiz 01 250x120
swisslos 250x120